Elias Barasch schließt sich Tech4Germany an

Elias Barrasch nimmt am Tech4germany Fellowship-Programm des Bundeskanzleramts teil.

Das Programm sucht und verknüpft herausragende Digital-Talente und digitale Vorreiter:innen, die sich für die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland einsetzen, in der Hoffnung, dass diese Impulse für deren Veränderung schaffen und erste konkrete Maßnahmen durchführen können.

Elias hat sich schon immer leidenschaftlich für eine bessere, Lerntyp-gerechte Art des lebenslangen Lernens eingesetzt, sei es mit alternativen pädagogischen Lehr- und Schulkonzepten im Education Innovation Lab, oder mit andragogischen Interventionen für Großorganisationen im Rahmen unserer Beratungsarbeit sowie dem Moderieren unzähliger Trainingsprogramme.

Diese Erfahrung wird er nun für den Aufbau von Innovationsvehikeln im Bundesfinanzministerium einbringen. Zunächst ist der Aufbau eines “Innovationslabors” geplant.

Wir drücken Elias und seinen Mitstreitern im Ministerium sowie bei Tech4Germany aufrichtig die Daumen, dass sie einen wertvollen Beitrag zum Umbau unserer oft kafkaesken Verwaltung leisten können und wirklich die Chance bekommen, erste Schritte zu einer Kultur von Bürgerzentrierung und (digitaler) Innovation im öffentlichen Dienst zu etablieren. Dies tun wir auch im Namen aller Bürger und Steuerzahler, die spätestens mit Corona gespürt haben, welchen unglaublichen Digitalisierungsrückstand dieses Land hat.

Wir bei co:dify haben, was die Reformierbarkeit des öffentlichen Dienstes mit seinem Beamtentum und Partei-politisch beeinflussten Strukturen angeht, eher eine pessimistische Haltung — auch aus eigenen Erfahrungen. Aber zum Pessimismus des Verstandes gesellt sich bei uns immer auch der Optimismus des Willens — und dies gilt wohl im Besonderen für Elias und die Tech4Germany Fellows.

Drum: go Tech4Germany go! Wir sind echt froh, dass es Vorreiter wie euch gibt! 😉

Sicher auch interessant:

Eines von vielen Ländern, welches beim Thema Digitalisierung und Bürger-zentrierte Dienste (Stichworte: Service Design, Design Thinking, Agiles Arbeiten, etc.) bereits tolle Erfolge in ihrer öffentlichen Verwaltung vorzeigen kann, ist England. Hier gibt es einen kurzen und hier einen langen Einblick, wie die Entwicklung digitaler Services dort funktioniert.

What do you think? Leave a Reply!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Want to read more of our thinking?